About

Ich habe vier Kinder großgezogen, den alten Hund meiner Tochter übernommenen und dachte nur mehr an lange Spaziergänge und gemütliche Lesenachmittage.

Doch auf einmal ist jeder Tag Muttertag.

Mutter will alleine leben, ist aber einsam. Sie ist krank, kann es aber nicht glauben. An einem Tag will sie sterben und am nächsten Tag shoppen. Eine tägliche Herausforderung. Für mich als Tochter und für meine Mutter.

Für Angsthasen ist da zwischen uns kein Platz. 

Katja Jungwirth

Die Angsthaserln zur  jeweiligen Geschichte hat die junge Graphikerin und
Illustratorin Melanie Haas  für mich gezeichnet.

14 Kommentare

  1. Vielen herzlichen Dank, habe mit einem lachenden und einem weinenden Auge gelesen …
    🙂 Beatrix aus Brüssel

    • Liebe Beatrix
      so soll es sein…lachend und weinend…..tausend Dank für deine Rückmeldung.Das bedeutet mir viel
      Liebe Grüße aus Wien
      katja

  2. Super illustriert, berührende Geschichten. Mir geht es mit meinem 90igjährigen Vater ähnlich. Eine täglicher Belastungstest für die ganze Familie, für den es eigentlich keine gesellschaftspolitischen Antworten gibt.

    • Die, die unmittelbar betroffen sind, sind für klare Antworten und Lösungen zu befangen und nicht Betroffene können sich das ganze Ausmaß gar nicht vorstellen.
      Trotz des belastenden Themas freut es mich, wenn meine Geschichten berühren.
      Danke. Alles Liebe Katja

  3. Liebe Frau Jungwirth, Ihre Texte berühren mich, sie sind schwerwiegend und leicht“sinnig“ zugleich. Humor blitzt durch. Pflegende Angehörige gehören vor den Vorhang!
    Ich freu mich schon auf Ihre kommenden Beiträge :).
    Liebe Grüße, Beate Kopp-Kelter

    • Vielen lieben Dank Frau Kopp-Kelter, ja, Vorhang auf ! Es gibt so viele „ Mami Blogs“ , „Hunde – Blogs “ und Koch Tipps, aber kaum etwas über unsere alten Mitmenschen.
      Liebe Grüße Katja Jungwirth

  4. Hallo Katja – toll geschrieben – soooo verständlich – es ist schwer und schön zugleich!
    Überall ähnliche Situationen – geht uns so ähnlich!
    Danke für viele Schmunzler und ein paar verdrückte Tränen….
    Liebe Grüße auch an Deine Mama …..wir haben schon ein bissi Schnee auf der Alm….
    Alexandra

    • Hallo Alexandra. Das freut mich sehr, wenn dir meine Geschichten ans Herz gehen.
      Es ist doch so: Jedes Schicksal, jede Situation in einer Familie ist anders, aber die Sorge, die Angst und die Verantwortung ist doch gleich und das eint uns Töchter(und Söhne).
      Ich schick dir und deinen Eltern ganz liebe Grüße aus einem grauen Wien auf die verschneite Alm

  5. Liebste Katja…
    Wie schön diese ausgewählten Wörter zu lesen… so wirst du auch uns näher… Ich freue mich, Deine Beiträge weiter zu lesen…
    Wünsche Dir viel Spaß beim niederschreiben, mindestens so viel als wir beim Lesen haben 😘

    • Liebe Virginie……alles was uns näher bringt!!Und wenn es meine Mutter Geschichten sind, dann freut es mich sehr.
      Danke für deinen lieben Kommentar
      Bisou nach Dijon
      Katja

    • Danke! Kleine Kinder – kleine Sorgen, alte Eltern – große Sorgen. Und sie treffen einem so plötzlich, so unvorbereitet mitten ins Herz, diese Sorgen.

  6. Hallo 😊 Durch deine Tochter Timna bin ich auf deinen Blog gestoßen. Wenn ich deine Beiträge lese geht mir das Herz auf, aber manchmal rollt auch ein Tränchen über die Wange. Toll geschrieben.

    Liebe Grüße aus Belgien!
    Anna

    • Hallo liebe Anna. Es freut mich sehr, daß Dir meine Muttergeschichten gefallen. Danke ! Ja, Freud und Leid sind oft so nah beisammen…..
      Ganz liebe Grüße aus Wien
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.